09.04.2018 18:43 Alter: 13 Tage
Kategorie: Startseite, Presse
Von: Roman Winkelhahn; Jana Greve

Literaturkurse am Gymnasium Beverungen spielen Theater


Es ist Tradition am Gymnasium Beverungen, dass jedes Jahr vor den Osterferien zum Theater in die Aula eingeladen wird.

Zwischen Vor-Abi-Stress und Kursfeten probte in diesem Jahr der Literaturkurs GK-1 von Lehrerin Jana Greve das Stück „The Lipstick Drama“ ein. Monatelang wurden Skript, Kostüme, Bühnenbild, Licht und Musik bis ins kleinste Detail durchgeplant. Das Stück selbst sollte eine wichtige Botschaft vermitteln, die die jungen Schauspieler der Jahrgangsstufe Q2 geschickt in eine irrwitzige Geschichte verpackten. Mit drei Drag Queens auf einer Reise quer durch die Vereinigten Staaten wollten sie auf die Rechte sexueller Minderheiten aufmerksam machen. Dabei schossen sie in ihrer mutigen Aufführung am 15. März von einer unterhaltsamen Szene zur nächsten – mal ernst, mal romantisch, mal zum Wegschmeißen komisch. Der nicht enden wollende Applaus von Eltern, Lehrern und Freunden spiegelte die Begeisterung des Publikums über die schillernd bunte Inszenierung zum Thema Toleranz und Selbstfindung wider. Am Ende der Aufführung betonte Jana Greve: „Die Welt ist bunt, und das ist gut so.“

Der Literaturkurs GK-2 (Leitung: Thomas Buschmeier) inszenierte dann am 20.03. sein selbst geschriebenes Theaterstück „Kopfende oder die Wiederholung des Festes“ und kommentierte damit ein Phänomen geistiger Orientierungslosigkeit:

Nostalgie und sogenannte „Nachhaltigkeit“ sind zurzeit en vogue. Was angeblich gut und gelungen war bzw. ist, soll möglichst so bleiben: man denke nur an die vielen Revival-Parties bzw. an den seit Längerem auf HR1 zu hörenden Slogan „Gib mir das Gefühl zurück!“. Ganz im Sinne Arthur Schnitzlers und Johann Nestroys: „Sicherheit ist nirgends“ bzw. „Das sind ja alles ganz andere Verhältnisse“ warfen die Schülerinnen und Schüler einen komödiantisch-satirischen Blick auf ein Ehepaar, das verklärt die im Rückblick gelungene Party des letzten Jahres ganz genau gleich wiederholen möchte und bis hin zum selben Toilettenpapier alles Mögliche für das Revival unternimmt – und am Ende scheitert. Das Publikum honorierte die Leistung des Literaturkurses mit vielen Lachern und tosendem Applaus.