09.05.2018 14:44 Alter: 15 Tage
Kategorie: Startseite, Presse

35 ausgezeichnete Jahre – Jugend forscht am Gymnasium Beverungen


Entstanden aus einer Biologie-AG von Lehrer Gerhard Lippert nehmen seit mittlerweile 35 Jahren Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums am Wettbewerb „Jugend forscht“ teil und können dabei auf beachtliche Erfolge zurückblicken: Insgesamt haben bisher 320 Schülerinnen und Schüler mit zusammen 168 Arbeiten 59 Mal einen ersten Platz beim Regionalwettbewerb belegen können. Hinzu kommen weitere Podestplätze, Sonder- und Umweltpreise. Auch auf Landes- und Bundesebene sind diverse vordere Platzierungen und Siege zu verzeichnen. Vor allem Hans Barth hat in rund dreißig Jahren viele Forschungen betreut und blickt voller Stolz auf die Bilanz seiner Arbeit mit engagierten und interessierten Jugendlichen zurück. Nun übergibt er die „Jugend forscht“-Betreuung in jüngere Hände, in den nächsten zwei Jahren werden die Kollegen Lara Föst und Daniel Nauendorf diese Aufgabe schrittweise übernehmen.

Gründe genug also, um zu feiern: deshalb hatte das Gymnasium Beverungen nun zu einem Festakt eingeladen, bei dem diese besondere individuelle Förderung der Schülerinnen und Schüler gewürdigt wurde. Als Festredner lobten das Engagement:

Landrat Friedhelm Spieker

Beverungens Bürgermeister Hubertus Grimm

Schuldezernent Rolf-Victor Siedenhans

Vertreterin der Stiftung „Jugend forscht“ Nicole Ewers

Umrahmt wurde die Veranstaltung von musikalischen Darbietungen des Schulorchesters unter Leitung von Michael Schauka sowie von humorvollen Experiment-Showblöcken des „StaunExperten“ Felix Homann. Vor der Aula waren außerdem aktuelle und ehemalige Wettbewerbsbeiträge ausgestellt, die noch einmal deutlich machten, wie vielfältig und breit gefächert die Forschungen der Schülerinnen und Schüler sich darstellen.