04.09.2020 08:39 Alter: 24 Tage
Kategorie: Startseite
Von: Schulleitung

2. Eltern- und Schülerbrief im Schuljahr 2020 - 2021


Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

der Wiedereinstieg in den schulischen Regelbetrieb nach den Sommerferien war bei vielen Beteiligten mit Unsicherheiten und mitunter auch mit Ängsten verbunden. Die ersten Wochen des neuen Schuljahres haben jedoch gezeigt, dass am Gymnasium Beverungen der Schulbetrieb unter den gegebenen Umständen äußerst geregelt abläuft und in vielen Bereichen ähnlich von Statten geht, wie dies vor dem Pandemiegeschehen der Fall war. Dennoch führen die Vorschriften des MSB im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie in einigen Bereichen zu Änderungen bzw. Anpassungen.

 

1.    Mund-Nasen-Bedeckung

Mit der Schulmail des Ministeriums für Schule und Bildung (MSB) vom 31.08.2020 wird die Pflicht, eine Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) zu tragen, insofern modifiziert, als die Schülerinnen und Schülern sowie die Lehrkräfte die MNB ablegen können, sobald sie im Unterrichtsraum die festgelegten Plätze eingenommen haben. Die Maskenpflicht außerhalb der Unterrichtsräume bleibt auf dem ganzen Schulgelände weiterhin bestehen.

Im Laufe dieser Woche haben sich sowohl die Lehrer- als auch die Schülerschaft in Sitzungen mit großer Einhelligkeit dafür ausgesprochen, die MNB auch während des Unterrichtes weiterhin tragen zu wollen.

Die Schulleitung begrüßt die Bereitschaft zu dieser freiwilligen Selbstverpflichtung sehr! 

 

2.    Mensa- und Cafeteria-Betrieb

Die Vorschriften zum Betrieb von Mensen und Cafeterien, die baulichen Voraussetzungen am Gymnasium Beverungen, die Verantwortung der Schulleitung für die Sicherheit aller Beteiligten und die Nachfragelage in der Schülerschaft haben uns dazu veranlasst, die Cafeteria im Vormittagsbereich nicht zu öffnen. Diese Entscheidung gilt zunächst bis zu den Herbstferien.

Die Schulleitung setzt sich dafür ein, dass den Schülerinnen und Schülern, die auch im Nachmittagsbereich an unterrichtlichen oder außerunterrichtlichen Veranstaltungen in der Schule teilnehmen, in der Mittagspause Angebote zur Versorgung gemacht werden. Sobald Lösungen gefunden wurden, werden wir Sie und Euch unterrichten.

 

3.    Förderbänder in der Jahrgangsstufe 8

Die unterrichtlichen Vorgaben und die Beschlüsse, die von Seiten der Schule vor dem Hintergrund des Pandemiegeschehens gefasst wurden, erlauben es nicht, dass die Förderbänder „Soziales Lernen“ und „Lernwerkstatt“ so durchgeführt werden können, wie dies im Curriculum verankert ist. Aus Gründen der Gleichbehandlung sind wir zu der Entscheidung gelangt, die Förderbänder in der Jahrgangsstufe 8 ab der Zeit nach den Herbstferien zu streichen. Wir bedauern diesen Schritt sehr, sehen aber zu dieser Entscheidung keine Alternative und hoffen auf Ihr und Euer Verständnis.

 

4.    Erkrankungen von Schülerinnen und Schülern

Das Pandemiegeschehen erfordert gerade im Hinblick auf Erkrankungen eine neue Sichtweise. Leichte Erkältungen oder ein einfacher Schnupfen, Krankheitsbilder, die in normalen Zeiten nicht dazu geführt hätten, darüber nachzudenken, ein Kind nicht zur Schule zu schicken, müssen mit anderen Augen betrachtet werden. Dies führt natürlich auf Seiten aller Beteiligten zu Unsicherheiten. Das Schaubild des MSB soll dazu beitragen, Unsicherheiten zu beseitigen. Falls dennoch Fragen auftauchen sollten, setzen Sie sich bitte mit dem Sekretariat in Verbindung.

 

Von Seiten der Schulleitung wünschen wir Ihnen und Euch sowie Ihren und Euren Familien alles Gute!

 

Mit freundlichen Grüßen 

Benedikt Marpert und Thorsten Kittel