Informationsschreiben zum Austauschprogramm

Liebe Eltern,

liebe Schülerinnen und Schüler.

 

Für uns als europäisch denkende Schule, die unseren Schülerinnen und Schülern für ihre individuelle Persönlichkeitsentwicklung auch sehr gerne Austauschprogramme und internationale Kontakte zur Verfügung stellt, ist die Einschränkung des Reisens aktuell ein großes Problem. Unser Frankreichaustausch sowie der Austausch mit den Niederlanden im Zuge unseres bilingualen Zweiges sind gegenwärtig nicht durchführbar. Auswirkungen der weltweiten Pandemie für das kommende Schuljahr sind noch nicht abzusehen, so dass wir uns an dieser Stelle auch noch nicht dazu äußern können, wie mit Schulfahrten und Austauschprogrammen im kommenden Schuljahr 2020/21 umzugehen ist.

 

Normalerweise würden wir in diesen Tagen interessierte Schülerinnen und Schüler darüber informieren, dass im kommenden Schuljahr die Möglichkeit besteht, in der Jgst. 9. am bilingualen Austauschprogramm Erasmus+ mit unser niederländischen Partnerschule teilzunehmen. Es handelt sich um einen projektorientierten Austausch mit der niederländischen Schule Christejelik College Groevenbeek. Während des insgesamt zehntägigen Austausches (jeweils fünf Tage in Beverungen und Ermelo) arbeiten Schülerinnen und Schülern aus Beverungen und Ermelo an dem Thema Human Rights und setzen dabei ihre Englischkenntnisse als Kommunikationssprache ein. Das Ziel dieses binationalen Projektes ist es, den Begriff „Menschenrechte“ und „Menschenwürde“ anhand von diversen Themen gemeinsam mit der Partnerschule mit verschiedenen Themenschwerpunkten zu durchleuchten und mit kreativen Methoden zu dokumentieren. Bisher ist angedacht, die beiden Praxisphasen und den Austausch im Frühjahr 2021 stattfinden zu lassen. Bei Interesse beachten Sie bitte das Informationsschreiben auf unserer Homepage ( Austauschprojekt Erasmus+). Wichtig ist, dass Ihr, liebe Schülerinnen und Schüler, das Motivationsschreiben bis zum 29. Mai 2020 an Eure Klassenlehrerin oder Euren Klassenlehrer schickt, ggf. per Post oder direkt über den Briefkasten der Schule.

 

Eine weitere Möglichkeit der internationalen Kontaktpflege sind internationale Auslandsaufenthalte. Grundsätzlich gilt für Schülerinnen und Schüler der folgende Leitfaden:

 

Für wen sind Auslandsaufenthalte geeignet?

Für Schüler/innen, die

-  sich als Weltbürger sehen und neugierig sind auf alles, was nicht dem eigenen Alltag entspricht

-  ihre Sprachkompetenz verbessern wollen

-  nicht alles komisch und negativ finden, was anders ist

-  bereit sind, sich persönlich weiterzuentwickeln

 

Fristen und wichtige Aspekte, die zu beachten sind:

-  Bitte ca. ein Jahr im Voraus bei Frau Knop oder Frau Coelho über Formalitäten informieren, damit keine Bewerbungsfrist verpasst wird.

!!! -->  diese sind je nach Organisation unterschiedlich, meistens jedoch zwischen September oder Oktober ein Jahr im Voraus

-  Der Beurlaubungsantrag für die Schule muss bis spätestens Mai des Austauschjahres gestellt werden (egal, ob ganzes oder halbes Schuljahr). Das bedeutet, dass interessierte Schülerinnen und Schüler der jetzigen Jahrgangsstufe 10 sich bitte umgehend bei
Frau Knop (ck.knop@gymbeverungen.de) melden.

-  Falls die EF übersprungen werden soll, darf

erstens der Notendurchschnitt nicht schlechter sein als 3,

und das Zeugnis nicht mehr als eine 4 in den Hauptfächern aufweisen

Ansonsten muss die EF wiederholt werden.

 

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bzw. wendet Euch bitte an Frau Knop und besucht – sofern sie beizeiten stattfinden kann – die Informationsveranstaltung zum Thema „Auslandsaufenthalte“.

 

Der traditionelle Frankreichaustausch und die Ersatzfahrt in Latein werden im Schuljahr 2020/21 voraussichtlich durch eine europabezogene Sprachen- und Klassenfahrt am Schuljahresende ersetzt.

 

Wir hoffen, dass möglichst bald die internationalen Kontakte wieder gepflegt werden können.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Benedikt Marpert und Thorsten Kittel

Schulleitung

Infoschreiben als download